Annapurna Rundwanderung

File 494Die Umrundung des Annapurna-Massivs ist einer der Klassiker beim Trekking in Nepal. Die Route ist bekannt für die Schönheit der Natur sowie für die kulturellen Highlights und gilt als eine der faszinierendsten und vielseitigsten Hochgebirgswanderungen der Welt. Man durchquert Bambus-, Rhododendron- und Kiefernwälder und karge wüstenähnliche Gegenden, kommt durch steile Schluchten und über vereiste Pässe wie den Thorong La. Gigantische Wasserfälle und das beeindruckende Bergpanorama mit den schneebedeckten Gipfeln tragen des Weiteren zum herrlichen Anblick bei. Ein Großteil der Strecke gehört im Übrigen zum Annapurna-Schutzgebiet.

File 287Die Strecke um das Annapurna-Massiv ist insgesamt 330 km lang. Wer mag (und kann) macht die komplette Umrundung, dafür ist eine Dauer von zwei bis drei Wochen realistisch – je nach Kondition und Ausrüstung der Wanderer. Aber auch Teilstrecken in verschiedener Länge sind problemlos möglich. Häufig wird in Besisahar gestartet und dann das massive Gebirge im Uhrzeigersinn umrundet. Interessante Orte, die auf der Route passiert werden, sind Birethanti, Jomsom, Muktinath und Tatopani.

Unterwegs gibt es zahlreiche Möglichkeiten, einen Schlafplatz zu finden und satt zu werden. Die Gegend hat eine gute Infrastruktur und viele Siedlungen werden durchwandert. Wer die komplette Umrundung machen will, sollte beachten, dass der Thorong La-Pass oft unpassierbar ist. Die beste Reisezeit ist daher im Oktober und November. Für viele Teilstrecken bietet sich jedoch eher das Frühjahr (Februar bis April) an, wenn die Natur in voller Blüte steht, keine Blutegel einem die Laune verderben und die Temperaturen angenehm sind.