Janakpur

File 98

Ganz im Süden Nepals, fast schon an der Grenze zu Indien, liegt der für die Hindus heilige Ort Janakpur. Er spielt im hinduistischen Epos Ramayana eine entscheidende Rolle, was ihn bis heute zu einem wichtigen Pilgerziel macht. Denn hier soll Sita, die Inkarnation der Göttin Lakshmi, geboren sein und den Prinzen Rama geheiratet haben.

Heute wird Janakpur auch als „Stadt der Tempel“ bezeichnet, weil es an diesem Ort über 120 Tempel zu bewundern gibt. Die wichtigsten von ihnen sind der Janaki Mandir und der Ram Mandir. Der Janaki Mandir liegt mitten im Stadtzentrum und zeichnet sich durch seine besondere Moghul-Architektur aus, die man so eigentlich nur aus Indien kennt. Der Ram Mandir wiederum ist im klassischen nepalesischen Pagoda-Stil erbaut. In und um diesen Tempel herum wird jährlich das Ramnavami-Festival zelebriert. Viele verschiedene Feierlichkeiten finden rund um das Jahr in Janakpur statt wie beispielsweise das Dasain-Festival im Oktober, das Fest Chhath Parva im November und Sitva Vivaha Panchami im Dezember. Zu diesen Festen reisen meist Tausende von Pilgern aus ganz Nepal und Indien an.

Neben den vielen Tempeln gibt es in Janakpur heilige Teiche (Sar) und Brunnen (Kup), bei denen hinduistische Pilger Waschungen vornehmen, die sehr reinigend sein sollen. Dies kann nur spiritueller Art sein, da das Wasser nach wissenschaftlichen Untersuchungen sehr verdreckt ist. Bekannt ist die Stadt außerdem für die Mithila-Malerei. Bei dieser traditionellen Kunst bemalen Frauen die Lehmhäuser mit Symbolen und Figuren, die zum Teil seit Jahrhunderten überliefert sind. Inzwischen wird auch auf Papier gemalt – diese Malereien sind als sogenannte Janakpur Paintings zu erwerben. Die Künstlerinnen haben sich in einem Handwerkszentrum – dem Janakpur Women Development Centre – zusammengeschlossen.

Janakpur gilt als eine der heißesten Städte des Landes, auch die Luftfeuchtigkeit ist hier besonders hoch. Von Kathmandu geht täglich ein Flieger nach Janakpur. Nepal Railways verbindet außerdem in Janakpur die indische Stadt Jaynagar mit dem nepalesischen Ort Bijalpura.