Königspalast Bhaktapur

File 104

Der angeblich älteste Palast des ganzen Kathmandu-Tals ist der Königspalast von Bhaktapur. Er wird häufig auch als „Palast mit dem Goldenen Tor“ (Sun Dhoka) bezeichnet. Er war einst Teil einer Festungsanlage und ist leider seit einem Erdbeben im Jahr 1934 derart zerstört, dass man sich die Pracht teilweise eher vorstellen muss und nur mit Mühe erkennen kann. Die Hauptfront wurde zwar detailliert restauriert, doch die Innenhöfe sind nur in Ruinen erhalten. Hier sind die königlichen Badeanlagen zu besichtigen, die mit zahlreichen Tierfiguren geschmückt sind. Das wichtigste Heiligtum des Königspalastes ist der Taleju-Schrein. Dieser befindet sich in einem kleinen Tempel, zu dem nur Hindus Zutritt haben.

File 209Das Goldene Tor verbindet den „Palast der 55 Fenster“ und den Malati Chowk miteinander. Das Tor ist etwa 250 Jahre alt, aus vergoldetem Kupfer gefertigt und zeigt unter anderem die 16-armige Schutzgöttin Taleju. Es ist ein Meisterwerk nepalesischer Handwerkskunst und gilt als eines der schönsten und wertvollsten Torbögen der Welt. Die 55 Fenster des Palastes, der östlich liegt, sind liebevoll aus Holz geschnitzt und verziert. Das Gebäude wurde weitgehend wieder aufgebaut und seine Fassade aus rotem Backstein sieht sehr eindrucksvoll aus.

Gegenüber vom Königspalast befinden sich mehrere kleine Tempel, die ebenfalls einen Blick wert sind. Bhaktapur wird heute auch als die eigentliche Königsstadt des Kathmandu-Tals bezeichnet.