Sport

File 326Die klassischen Sportarten der ländlichen Bevölkerung in Nepal sind Pferde- oder Bullenrennen, Polo und Bogenschießen. Diese werden häufig im Rahmen von mehrtägigen Festivals ausgeübt und werden als wichtige Identifikationselemente der verschiedenen Volksgruppen gesehen, da sich jede auf ganz bestimmte Sportarten spezialisiert hat. In den letzten Jahrzehnten sind jedoch auch zahlreiche neue Sportarten hinzugekommen. Dazu gehören vor allem Fußball und Cricket, die – wie in ganz Südasien – sehr beliebt sind. Aber auch Sportarten wie Wrestling, Boxkampf, Volleyball, Basketball und Badminton werden in Nepal ausgeübt.

File 353Die meisten Europäer, die nach Nepal reisen, kommen jedoch zum Wandern in die Bergregion. Inzwischen haben sich zahlreiche Trekkingrouten etabliert, die mit Unterkünften und Restaurants gut ausgestattet sind und denen leicht zu folgen ist. Diese Bergwandertouren sind zum Teil auf nur einen Tag, zum Teil auf mehrere Tage oder gar Wochen ausgerichtet. Höher hinauf kommen Bergsteiger, die jedoch gut trainiert sein sollten, um die Berge des Himalayas zu erkunden. Insgesamt gilt: Wer gut vorbereitet und ausgerüstet ist, wird in Nepal atemberaubende Landschaften zu Fuß erleben. Auch mit dem Mountainbike lassen sich Gegenden erkunden, die mit anderen Fahrzeugen nicht erreicht werden können. Mountainbikes sowie passende Ausrüstung sind vor Ort problemlos und in gutem Zustand zu leihen. Eine andere Perspektive auf den südasiatischen Staat bieten Gleitschirmflüge, die unter anderem von Pokhara aus angeboten werden. Den absoluten Kick bekommt der Besucher bei einem Bungee-Jump, dieser ist beispielsweise über dem Bhote-Koshi-Fluss, unweit der tibetischen Grenze, in 160 m Höhe möglich.

Eine weitere tolle Möglichkeit, die Natur Nepals zu erleben, ist Wildwasserrafting. An vielen Stellen stürzen die Wassermassen auf spektakuläre Weise in die Tiefe und es gibt zahlreiche Anbieter von Raftingtouren, die zum Teil mehrere Tage gehen. Der Trisuli ist einer der beliebtesten Flüsse für einen solchen Trip. Rafting ist vor allem in den Herbstmonaten spannend, da hier die Flüsse aufgrund des Monsuns besonders viel Wasser mit sich führen und es noch nicht zu kalt ist. Das gleiche gilt für Kayaktouren.